Pot au feu


Pot au feu vom High Pressure Lobster



Für 4 Portionen


Die Zutaten

4 halbe High Pressure Lobster, 1 QSFP Meerbarbe ca. 300 g, 4 Seeteufelbäckchen, 1 Fenchelknolle, 400 g Staudensellerie, 1 Gemüsezwiebel, 1 Bund Frühlingszwiebeln,
1 l Fischfond, 2 Tomaten, 100 ml trockener Weißwein, Olivenöl Extra Vergine, Koriandersaat, 1 Lorbeerblatt, weiße Pfefferkörner, ganz, Meersalz, Safranfäden

 

Die Zubereitung

Den Hummer über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Die Meerbarbe filetieren, häuten und die Gräten entfernen. Von den Seeteufelbäckchen die Häute entfernen. Meerbarbenfilets, Seeteufelbäckchen und Hummer in gleichmäßige, mundgerechte Stücke schneiden, abdecken und kühl stellen. Die Hummerschalen aufbewahren.

Fenchel, Sellerie und Tomaten waschen. Anschließend Fenchel in Streifen und Sellerie in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser übergießen, mit kaltem Wasser abschrecken, schälen, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel ebenfalls in feine Würfel schneiden.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Sellerie und Fenchel darin anschwitzen. Koriandersaat, Lorbeerblatt und Pfefferkörner in einem kleinen Stück Leinentuch zu einem Gewürzsäckchen binden. Gemüse mit Weißwein ablöschen. Fischfond aufgießen, Gewürzsäckchen und Hummerschalen hinzufügen. Den Sud bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Gewürzsäckchen und Hummerschalen entnehmen. Die vorbereiteten Fischstücke und Safran dazugeben. Ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen.

Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Das Pot au Feu mit Meersalz abschmecken und kurz vor dem Anrichten Tomatenwürfel und Frühlingszwiebeln hinzufügen. Dazu kann Baguette gereicht werden. Es passt hervorragend eine klassische Rouille.