Profis am Werk


Die Gärtnerei Fleischmann blickt auf eine lange Geschichte zurück – und die spürt man: Etwa im Know-how und der Erfahrung der jetzigen Inhaber Eugen und Conny Fleischmann, die die Geschicke des traditionsreichen Familienunternehmens in vierter Generation leiten.

Im Jahr 1911 in Mühlau durch Gärtnermeister und Ökonomierat Josef Fleischmann gegründet, produzierte die Gärtnereidamals ausschließlich Obst und Gemüse im Freiland und in zwei Erdglashäusern mit Koksheizung.

1954 übernahm mit Josef Fleischmann die zweite Generation das Ruder – er stellte das Sortiment um. Zusätzlich zum Gemüse wurden nun auch verschiedene Zierpflanzen gezogen. Er errichtet auch die ersten Glashäuser sowie eine vollautomatische Ölheizung, um die wachsende Kundenschar ganzjährig beliefern zu können.

Der Vertrieb der Ware erfolgte zunächst ab Hof bzw. wurde am freien Marktpatz in Innsbruck verkauft, später übersiedelte der Verkaufsstand in die Markthalle.

1979 wurde der Betrieb weiblich – Brigitta Hagspiel, Gärtnermeisterin in dritter Generation modernisierte  die Glashäuser in Mühlau und baute eine komplett neue Heizung ein. Seit dieser Zeit bietent die Gärtnerei auch Grabbepflanzungen und -betreuungen an und produziert ausschließlich Zierpflanzen und Schnittblumen für Drinnen und Draußen. 2006 begann der Bau der „Gärtnerei Wilten", ein Jahr später war das Bauvorhaben soweit abgeschlossen, dass die Übersiedelung von Mühlau nach Wilten beginnen konnte. Gerade noch rechtzeitg, bevor sie das Zepter 2009 an Sohn Eugen Fleischmann weiterreichte, der das Unternehmen heute gemeinsam mit seiner Frau Conny führt. Die Beiden eröffneten 2011 eine weitere Filiale in Axams, 2018 wurde die Gärtnerei in Grinzens erweitert – weitere Produktionshäuser zur Schnittblumenproduktion wuden dabei errichtet. Im August 2019 wurde schließlich das erste der drei neuen Folienhäuser in Grinzens mit Rosen und Gerbera bepflanzt.

Seit November 2020 ist Blumen Fleischmann Partner im Fruchthof.

www.gaertnereifleischmann.at