Der Sommer ist mediterran


Die mediterrane Küche zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass sie unglaublich
vielseitig und schmackhaft ist, sondern vor allem durch die Produkte und auf
welche Art und Weise sie diese verwendet.

Es gibt wenige Landesküchen, die derart viele Anhänger haben wie die mediterrane. Genau genommen ist das auch keine Landesküche per se, sondern vielmehr eine multiregionale. Die verschiedenen Landesküchen der Mittelmeerregion werden darunter zusammengefasst. Die Küchen Spaniens, Griechenlands, Italiens und Marokkos wurden als Mittelmeerküche von der UNESCO 2010 sogar in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Später kamen auch noch Kroatien, Portugal und Zypern dazu. Es zählen aber auch noch weitere Landesküchen dazu, wie etwa die israelische, ägyptische, südfranzösische oder libanesische.

Genau genommen, und wie eigentlich auch augenscheinlich ist, unterscheiden sich diese Küchen erheblich voneinander. Dennoch gibt es gemeinsame Nenner. Was alle eint, ist die Vielfalt an verwendetem Gemüse und deren schonende Art der Zubereitung. Auch Hülsenfrüchte, insbesondere Linsen und Kicher­erbsen, sind häufige Tischgenossen. Während Fleisch eher in wohldosierten Mengen am Speiseplan steht, kommen Fisch und Meeresfrüchte – durch die hohe Verfügbarkeit – oft auf die Teller. Hochwertige Öle, frische Kräuter und zahlreiche Gewürze sorgen nicht nur für natürliches Aroma, sondern auch für eine Extraportion Medizin – denn wie jeder weiß, der sich mit Nahrung beschäftig: Lebensmittel beeinflussen unsere Gesundheit wesentlich. Mehrere medizinische Studien stellten bei Bewohnern der Mittelmeerländer eine geringere Anzahl von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und Übergewicht sowie eine höhere Lebenserwartung als in Nordeuropa und den Vereinigten Staaten fest. Man vermutet dahinter vor allem die Ernährungsweise. Wobei wir anmerken möchten: Jeden Tag Pasta zu essen, wäre vielleicht doch eher kontraproduktiv. Aber das darf und soll genauso sein wie ein Gläschen Wein. Sich Genuss nämlich permanent zu versagen, kann auch nicht gesund sein.



Rezepte der Saison


 MinibildAnanasmarmelade

MinibildGurkensuppe MinibildPenneChorizo
Ananas-Orangen-Mango
Marmelade
Avocado-Gurken-Kaltschalte
mit Shrimps
Penne mit Ofentomaten-
Sugo und Chorizo